Wie der Traubensaft entsteht

Wie ein guter Wein, so schmecken unsere Traubensäfte. Verfolgen Sie mit, wie sie entstehen. Riesling, Bacchus und Kerner als weiße, Spätburgunder und Dornfelder als rote Varianten. Vom Rebschnitt im Frühjahr bis zur Ernte im Herbst. Winzer Hartmut Heintz und Betriebsleiter Helmut Wolf berichten:

Rebschnitt

Von Dezember bis Ende März sind wir in den Weinbergen mit dem Rebschnitt beschäftigt. Das ist der erste Schritt zur Qualität: Indem wir die Rebstöcke auf 10 bis 12 Augen zurück schneiden, reduzieren wir den Ertrag. Und erhalten dafür später besonders schöne Trauben.

Biegen

Im April werden die Ruten gebogen und fixiert, das heißt auf Draht gezogen. Das ist notwendig, damit die Triebe nach oben wachsen und sich gleichmäßig zur Sonne hingewendet verteilen können.
Rebschnitt im FrühjahrRebschnitt im FrühjahrReben biegen und fixierenRebschnitt im Frühjahr



Schreiben Sie einen Kommentar:

*