Blatt für Blatt

Mitte September haben wir die Vorlese gemacht mit den frühen Rebsorten Müller-Thurgau und Dunkelfelder. Zur Zeit ist unsere Lesemannschaft mit Qualitätsarbeiten vor der Ernte des Rieslings beschäftigt. Wir schneiden Fäulnisnester heraus, die der Säurewurm verursacht hat. Und wir entfernen die Blätter rund um die Trauben. So kann die Sonne ungehindert für beste Aromabildung sorgen! In den nächsten Tagen werden die Sonnenstrahlen die typische goldgelbe Farbe des Rieslings hervorbringen und noch einige zusätzliche Oechslegrade. (mehr …)

Prächtige Trauben und gierige Vögel

Prächtig haben sich die Trauben entwickelt. In den folgenden Wochen werden sie deutlich reifen. Der Zuckertransport aus den Blättern in die Beeren nimmt zu, gleichzeitig verringert sich der Anteil der Säure. Die Sorten Frühburgunder, Regent und Dunkelfelder färben sich jetzt blau. Und schon sind die Vögel zur Stelle, um sich die ersten reifen Beeren herauszupicken. Um die Trauben zu schützen, spannen wir Netze auf. (mehr …)

Platz für die Beeren

Licht, Luft und Sonne, das brauchen die Beeren jetzt zum Wachsen. Dafür entblättern wir die Traubenzone. Außerdem sind die Triebe wieder ordentlich geschossen. Wir kappen sie, damit die Kraft der Pflanze verstärkt in die Beeren geht. (mehr …)

Der Sommer kommt

Bei den sommerlichen Temperaturen beeilen sich die Reben mit dem Ausbilden der Blätter und Triebe. So explodiert die Arbeit im Weinberg geradezu: Am Boden regulieren wir das Beikraut. Am Rebstock brechen wir alle überschüssigen Triebe aus, die Wasserschosse und die Doppeltriebe am alten Stamm. Außerdem entfernen wir überschüssige Blütenansätze an den Reben. Das vermindert zwar den Ertrag, kommt aber später der Traubenqualität zugute. (mehr …)

Wie der Traubensaft entsteht

Wie ein guter Wein, so schmecken unsere Traubensäfte. Verfolgen Sie mit, wie sie entstehen. Riesling, Bacchus und Kerner als weiße, Spätburgunder und Dornfelder als rote Varianten. Vom Rebschnitt im Frühjahr bis zur Ernte im Herbst. Winzer Hartmut Heintz und Betriebsleiter Helmut Wolf berichten: (mehr …)